Krankenfahrten
 
Im Krankheitsfall ist man oft auf Hilfe von außen angewiesen.
Freundlichkeit,
Geduld und Rücksichtnahme auf Ihren Gesundheitszustand
sind für uns
selbstverständlich.
Wir holen Sie in Ihrer Wohnung ab und bringen Sie nicht nur bis zur Zieladresse,
sondern direkt zu Ihrem Ansprechpartner.

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zur Genesung:

- Dialysefahrten
- Fahrten zu stationären Behandlungen
- Fahrten zur Chemotherapie
- Fahrten zu ambulanten Behandlungen
- Fahrten zur stationären Aufnahme
- Fahrten zu Strahlentherapie
- Fahrten zu Kuraufenthalten

Wir übernehmen alle Fahrten, bei denen keine medizinisch-fachliche Betreuung notwendig ist.

Selbstverständlich wird jede Fahrt vertraulich behandelt.

 

 

Was müssen Sie beachten?


Die Genehmigung Ihres Kostenträgers (Krankenkasse) muss vor Fahrtantritt vorliegen!
Nur der Verordnungsschein allein reicht nicht aus, damit die Fahrt von der Krankenkasse bezahlt wird.

Krankenfahrten für sitzende Beförderung (ohne medizinische Betreuung)

Da wir Vertragspartner aller großen, ortsansässigen Krankenkassen sind, können wir direkt mit diesen Krankenkassen abrechnen.
Die Krankenfahrten unterscheiden wir folgendermaßen:

1. Krankenfahrten ohne Genehmigung der jeweiligen Krankenkasse:

• stationärer Krankenhausaufenthalt (Hin- und Rückfahrt),
• vorstationäre Untersuchung bis 5 Tage vor der Aufnahme,
• nachstationäre Untersuchung bis 14 Tage nach der Entlassung und
• ambulante Operationen / Untersuchungen 5 Tage vor und 14 Tage danach

2. Krankenfahrten mit Genehmigung der Krankenkasse und meistens ohne private Zuzahlung:

• Strahlen- und Chemotherapie,
• Dialysebehandlungen,
• Fahrten zu ambulanten Arztbesuchen sowie
• Reha- und Kuraufenthalte

Für alle Krankenfahrten gilt:

Eine “Verordnung einer Krankenbeförderung” vom behandelnden Arzt bzw. von der behandelnden Ärztin ist immer erforderlich,
und die Unterlagen für genehmigungspflichtige Krankenfahrten müssen vor Antritt der Krankenfahrt bei uns eingereicht werden.


Sofern für Sie eine Chemo- oder Strahlentherapie vorgesehen ist, übernimmt die Krankenkasse in der Regel die Kosten für
die Fahrten zu den jeweiligen ambulanten Behandlungen.
Die Leistung der Kassen liegt darin begründet, dass durch die Behandlung Ihr Immunsystem sehr geschwächt
und der Kontakt mit ansteckenden Erregern möglichst zu vermeiden ist.
Damit stellen Fahrten in Bussen oder Bahnen für Sie ein persönlich höheres Gesundheitsrisiko dar.
Wir tragen Ihrem Gesundheitszustand in der Form Rechnung, als dass wir Ihnen nur einwandfrei saubere Fahrzeuge
schicken und des weiteren darauf achten, dass Ihr Fahrer selbst, gesundheitlich für Sie unbedenklich ist.

Bitte beachten Sie dass, auch sogenannte Serienfahrten zur ambulanten Behandlung einer Chemo- oder Strahlentherapie
im Vorfeld durch die Krankenkasse genehmigt werden muss. Sobald Ihr Behandlungstermin feststeht, bitten Sie Ihren behandelnden
Arzt um Ausstellung einer Verordnung zur Beförderung mit dem Taxi/Mietwagen und reichen diese umgehend bei
Ihrer Kasse ein. Somit ist gewährleistet, dass auf Sie keine finanziellen Belastungen durch die Taxifahrten zukommen,

Sie überlassen uns die genehmigte vom Arzt unterschriebene Verordnung und wir erledigen den Rest.

Lassen Sie sich von diesen ganzen Vorschriften nicht irritieren.
Wir helfen Ihnen gern dabei.